Address:
Institut für Theoretische Physik I
Universität Erlangen-Nürnberg
Staudtstraße 7
91058 Erlangen
Germany

How to find us

Phone: +49-9131-85 28442
Fax: +49-9131-85 28444

Department Physik
Teilbibliothek Physik Web-Opac
UnivIS FAU Erlangen-Nürnberg

Physikalisches Kolloquium
Kolloquium der Theor. Physik
Gruppenseminar der Theorie 1

Our partners

BaCaTec

BaCaTec

Das Bayerisch-Kalifornische Hochschulzentrum im Rahmen der High-Tech-Offensive Zukunft Bayern.


BFHZ

BFHZ

Bayerisch-Französisches Hochschulzentrum
Centre de Coopération Universitaire Franco-Bavarois


DAAD - Group of Eight

Go8 DAAD

Das Programm 'Group of Eight Australia - Germany Joint Research Cooperation Scheme' ist ein bilaterales Forschungsförderungsprogramm, das 2007 zwischen dem DAAD und der Group of Eight1 vereinbart wurde. Ziel des Programms ist die Intensivierung der Kooperation zwischen australischen und deutschen Forschergruppen, die gemeinsam an einem spezifischen wissenschaftlichen Vorhaben arbeiten. Das Programm sieht hierbei die Förderung der Mobilität vor. Ein besonderes Gewicht liegt dabei auf der Fortbildung und Spezialisierung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Antragsvoraussetzung ist ein konkretes wissenschaftliches Forschungsvorhaben von hoher Qualität, an dem die Partner aus beiden Ländern gemeinsam und möglichst komplementär arbeiten wollen. Die Grundfinanzierung des Projekts (Personal- und Sachkosten auf beiden Seiten) muss gesichert sein.

Der deutsche Förderantrag kann nur dann berücksichtigt werden, wenn eine Parallelbewerbung des australischen Kooperationspartners beim Research Office seiner Hochschule vorliegt. Auf australischer Seite sind an dem Programm ausschließlich die Mitgliedshochschulen der Group of Eight beteiligt: University of Adelaide, Australian National University, University of Melbourne, Monash University, University of New South Wales, University of Queensland, University of Sydney, University of Western Australia. Es können deshalb nur Anträge mit Kooperationspartnern dieser Hochschulen akzeptiert werden.


EU research project DECODE

DECODE

Pressemitteilungen:


DFG Normalverfahren

DFG

Soft-matter labyrintine structures: Bicontinuous mesophases capillary condensation and tomographic image analysis


DFG Forschergruppe FOR1548 GPSRS

GPSRS

DFG Research Unit FOR1548: Geometry and Physics of Random Spatial Systems


DFG Forschergruppe FOR1394

FOR1394

DFG Research Unit FOR1394: Nonlinear response to probe vitrification


Exzellenzcluster Engineering of Advanced Materials

EAM

The Cluster of Excellence Engineering of Advanced Materials – Hierarchical Structure Formation for Functional Devices (EAM) is the only interdisciplinary research collaboration of its type in Germany to focus on materials science and process technology. Its research centers on the fundamental and applied aspects of designing and creating novel high-performance materials. Situated at the Friedrich-Alexander-University Erlangen-Nuremberg it is part of the Excellence Initiative of the DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft), Germany's largest research funding organization.


Elitenetzwerk Bayern

ENB


FAU Emerging Field: Quantum Geometry

EFI-QG

Emerging Fields Initiative der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg: Projekt Quanten-Geometrie


DFG Schwerpunktprogramm SPP 1164

NanoMikrofluidik

SPP 1164: Nano- und Mikrofluidik: Von der molekularen Bewegung zur kontinuierlichen Strömung